Störungsdienst Meersburg
Erdgas- und Wasserversorgung:

Stadtwerke am See
0800 505-3333

Ergebnisse der jährlichen Trinkwasseruntersuchung
gemäß Trinkwasserverordnung – TrinkwV 2001

Das gesamte Stadtgebiet von Meersburg, einschließlich der Ortsteile Riedetsweiler, Schiggendorf und Baitenhausen, wird über das Ortsnetz des städtischen Wasserwerkes mit Wasser versorgt, das aus 60 m Tiefe des Bodensees entnommen und zu Trinkwasser aufbereitet wird.

Information über die Qualität des Trinkwassers auf der Grundlage der Untersuchungsergebnisse gemäß der jährlichen Untersuchung nach § 14 TrinkwV durch das Eurofins Institut Jäger GmbH in Tübingen.

Untersuchungsergebnisse vom 28.03.2018
Parameter   Einheit     Prüfergebnis      
Wassertemperatur bei PN    °C          6,0
pH-Wert (bei °C) bei PN
8,05  (6,02°C)
pH-Wert (bei °C) berechnet auf Wassertemperatur 8,05 (6,0 °C)
Elektrische Leitfähigkeit (bei 25°C) bei PN  µS/cm 339
Säurekapazität bis pH 4,3 (m-Wert)
mmol/l
2,59  (20,7°C)
Basekapazität bis pH 8,2 (bei °C) mmol/l 0,06  (6 °C)
Hydrogencarbonat mg/l 155
Sauerstoff bei PN
mg/l
12,0
Calcium
mg/l
51,1
Magnesium
mg/l
9,0
Kalium
mg/l
1,4
Natrium mg/l 6,0
Chlorid mg/l 7,2
Nitrat mg/l 3,9
Phosphor gesamt mg/l <0,02
Phosphat (PO4), gesamt mg/l <0,06
Sulfat mg/l 31,0
Gesamthärte
°dH
9,3
Gesamthärte mmol/l
1,66
Carbonathärte
°dH
7,0
Härtebereich
mittel
Calcitlösekapazität
mg/l
-4,1

Hinweis auf Wasserhärte
Die Wasserhärte wird in so genannten Härtegraden eingestuft, die in 3 Härtebereiche von weich, mittel, hart eingeteilt sind. Die Härtebereiche sind wie folgt definiert:
Härtebereich Millimol Calciumcarbonat
je Liter
°dH
weich < 1,5 < 8,4 °dH
mittel 1,5 - 2,5 8,4 - 14 °dH
hart > 2,5 > 14 °dH

Auf Waschmittelpackungen sind die für die jeweiligen Härtebereiche erforderlichen Waschmitteldosierungen angegeben.

Gemäß „Wasch- und Reinigungsmittelgesetz“ vom 05.03.1987 i.d.F. vom 01.02.2007 ist das Wasser dem Härtebereich mittel zuzuordnen, der den Bereich von 1,5 mmol/l bis 2,5 mmol/l (8,4 °dh bis 14,0 °dh) abdeckt. 

Eignung metallischer Werkstoffe für Hausinstallationen
Hinsichtlich der Eignung metallischer Werkstoffe bezogen auf die Beeinflussung der Trinkwasserqualität, die gemäß § 21 der TrinkwV 2001 (Informationspflichten der Wasserversorger gegenüber den Verbrauchern) bekannt gegeben werden muss, gilt für Hausinstallationsleitungen nach DIN 50930-6 die folgende Tabelle:

Werkstoff
pH
-Wert
Basekapazität
bis pH 8,2
(mmol/L)
Säurekapazität
bis pH 4,3
(mmol/L)
Calcium
(mmol/L)
Sauerstoff
(mg/L)
TOC
(mg/L)
unlegierter,
niedriglegierter
Stahl
≥ 7
≥ 2
≥ 0,5
oder
≥ 20
mg/L
≥ 3
feuerverzinkter
Stahl
≤ 0,5
≥ 1
nichtrostender
Stahl
6,5-
9,5
Kupfer
7,0-
7,4
≤ 1,5
Kupfer
> 7,4
verzinntes Kupfer
6,5-
9,5

Aufgrund der vorliegenden Prüfergebnisse ist festzustellen, dass die Wasserprobe der Stadt Meersburg, im Rahmen der durchgeführten Untersuchungen die an Trinkwasser gestellten Anforderungen in vollem Umfang erfüllt wurden.

  • Stadt Meersburg am Bodensee
  • Marktplatz 1
  • 88709 Meersburg
  • Telefon 00 49 75 32 / 440-0
  • info@meersburg.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK