Neue "Kunstgalerie" in der Unterführung

Meersburg (mü) Meersburg hat wieder eine neue "Kunstgalerie", und zwar zum jederzeitigen Ansehen bei freiem Eintritt. In der letzten Woche stellten Studenten der Jugendkunstschule Bodenseekreis in Meersburg mit ihrer Leiterin Christa Bartsch im Rahmen ihres Vorstudiums Gestaltung 29 künstlerische Tafeln vor, die ab sofort in der Unterführung am Obertor bewundert werden können. Meersburgs Bürgermeisterin Sabine Becker war überrascht, was die angehenden Künstler mit viel Fantasie und gekonntem Umgang mit Farbe und Pinsel eingebracht und umgesetzt haben. Die Schüler konnten vollkommen selbständig arbeiten, nur ihr Werk sollte etwas mit Meersburg zu tun haben.

Studenten der Jugendkunstschule  Bürgermeisterin Sabine Becker und die Leiterin der Jugendkunstschule Kiki Bartsch

Es entstanden Arbeiten, die unterschiedlicher kaum sein können. Jeder Student hatte Gelegenheit, den Anwesenden sein Bild zu erklären und warum er gerade dieses Motiv gewählt hat. Der Gedanke des Klimawandels, einer sauberen Umwelt und der Schönheit Meersburgs wurde in vielfältiger Form dargestellt, aber auch den Müll, den Touristen hinterlassen, die Auswüchse der Werbung der Geschäfte in der Steigstraße, der Unter- und Oberstadt wurden auf eindrucksvolle Art dargestellt. Besonders gefiel der Bürgermeisterin, dass einige Werke einen aktuellen Bezug haben, denn gerade wird im Gemeinderat über den Schilderwald in der Stadt heftig diskutiert.

Das erste Mal wurde vor 10 Jahren die Unterführung saniert und auch damals wurden künstlerische Bildtafeln aufgehängt, die jetzt noch erstaunlicher Weise in sehr gutem Zustand sind, obwohl sie nicht hinter Glas geschützt waren. Das lässt darauf hoffen, dass auch die jetzigen Bilder jahrelang die Fußgänger, die durch die Unterführung die B 33 überqueren, erfreuen werden. Das Material wurde von der Stadt gestellt und der Bauhof half bei der Aufhängung und der Sanierung der Wände.


  • Stadt Meersburg am Bodensee
  • Marktplatz 1
  • 88709 Meersburg
  • Telefon 00 49 75 32 / 440-0
  • info@meersburg.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK