Hans Dieter (1881 -1968)

dieter_hans „Malerpoet" oder „Porträtist des Bodensees": Diese Titel kennzeichnen Leben und Werk des Malers Hans Dieter, der 1881 in Mannheim geboren wurde. Seine künstlerische Ausbildung - ursprünglich mit einem Lehrerstudium verknüpft - führte ihn über Berlin, München, Köln, Düsseldorf, Basel bis nach Italien. Letztenendes blieb er aber dem Bodensee verbunden. In den amtlichen Unterlagen der Stadt ist Hans Dieter erstmals 1930 unter der Rubrik „Zuzug" erwähnt. Zwei Jahre zuvor hatte die erste Ausstellung seiner Bilder
im Colombi-Schlössle in Freiburg stattgefunden. Ab 1935 war er in Meersburg als Einwohner fest angemeldet. Schon in dieser Zeit fanden seine Arbeiten Zuspruch und Anerkennung. Dies nicht nur, weil er mit seiner realistischen Malweise dem Zeitgeschmack entsprach oder weil sein Werk auf der Tradition der großen süddeutschen Landschaftsmalerei des frühen 20. Jahrhunderts aufbaute, sondern vor allem, weil er seine Bilder zu beseelen verstand. Besonders mit den Bodenseelandschaften, die er nach Kriegsende im neu gebauten Atelierhaus in Meersburg schuf, lieferte er mehr als bloße Abbildungen. Arbeiten voll Licht und Poesie entstanden in dieser Zeit, ergänzt durch eine Vielzahl von Gedichten und Balladen. Es war daher nahe liegend, Hans Dieter in Anerkennung seines Werkes 1956 die Ehrenbürgerwürde der Stadt Meersburg zu verleihen. Hans Dieter lebte und arbeitete bis 1968, im Alter von 88 Jahren starb er und liegt auf dem Friedhof von Meersburg begraben.
 

  • Stadt Meersburg am Bodensee
  • Marktplatz 1
  • 88709 Meersburg
  • Telefon 00 49 75 32 / 440-0
  • info@meersburg.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK